Die Highlights zum Schluss - Musikfest der Ingolstädter Grund-, Mittel- und Förderschulen

Von wegen "Am Ende des Schuljahres ist eh nichts mehr los!"! Bei vielen steigt der Adrenalinspiegel da erst richtig nach oben.

So wie beim Chor der Mittelstufe, der zusammen mit Chorleitung Brigitte Kothmeier-Seiler am Donnerstag, den 20. Juli, beim Musikfest der Ingolstädter Grund-, Mittel- und Förderschulen auftrat. Und dann mussten sich die Schüler auch noch bis zum Schluss gedulden, denn erst da waren die beiden Lieder "Let it all go" und "Can you feel the love tonight?" eingeplant. Aber das Beste kommt ja bekanntlich immer zum Schluss! 

Allesamt in schwarzen Shirts positionierte sich der Chor auf der Bühne. Endlich! Für die Solisten Prince, Chiara, Aurora und Benjamin war's besonders aufregend. Aber bei so bezaubernden Stimmen kann ja wirklich nichts schief gehen. Und schließlich haben die Schüler ja auch schon mehrere Monate für diesen Auftritt geprobt. Was sich auch gelohnt hat: Das zeigten der tosende Applaus und die begeisterten Zurufe aus dem Publikum. "Das hat echt Spaß gemacht - aber aufgeregt waren wir schon!", berichteten die Schüler nach ihrem Auftritt noch ganz aufgewühlt. 

Zum Schluss dieses Musikfestes fasste Schulamtsdirektor Edmund Rieger passend zusammen: "All die Musikinstrumente, für die viel Geld ausgegeben wird, werden sinnstiftend verwendet. Das hat dieses Musikfest gezeigt!" Das trifft sicherlich auch auf die Johann-Michael-Sailer-Schule zu, an der grundsätzlich viel Wert auf die musikalische Ausbildung gelegt wird. Zum Schluss dankte Rieger allen Schülern, die an diesem Tag auf der Bühne standen, denn das sei schließlich nicht für alle eine Selbstverständlichkeit. 

 

Während des Festes entstand folgender Filmbeitrag:

https://www.youtube.com/watch?v=zucTgjguhMk&feature=youtu.be

https://www.youtube.com/watch?v=zucTgjguhMk&feature=youtu.be