Pizza backen im Hort auf der Schanz

In der ersten Ferienwoche besuchen einige Kinder die Ferienbetreuungsangebote des Pädagogischen Zentrums Ingolstadt - auch im Hort auf der Schanz ist jeden Tag etwas anderes geboten.

"Ich bin der Pizzachef!" dröhnt es durch die Küche des Horts auf der Schanz. Klar! Mit der mehligen Nase, die Hände im Teig vergraben, kauft man Yosef das sofort ab. Drei weitere Pizzabäcker stehen neugierig um die Küchenmaschine herum: "Noch 20 Gramm Hefe - das ist ein halber Würfel!" Von wegen Ferien! Wie jede Hausfrau weiß: wer kocht, muss Rezepte lesen und Zutaten hochrechnen - schließlich wird hier quasi für eine ganze Mannschaft gekocht.

Dreizehn Mädchen und Jungen besuchen auch in der ersten Ferienwoche den Hort auf der Schanz. Und heute steht Kochen auf dem Programm! Es gibt, so viel ist mittlerweile klar, Pizza. Dazu Tomatensalat und zum Dessert selbstgemachtes Himbeereis. Geschnippelt, geknetet und belegt wird natürlich selbst. "Aber vorher Hände waschen!" ermahnt Hortleitung Petra Antl. Sie hat alles im Griff, erklärt den Unterschied zwischen Raps- und Olivenöl, wozu man einen Teigschaber braucht und warum man manchmal auch ein wenig vom Rezept abweichen und zum Beispiel mehr Mehl zum Teig geben darf.

Eigentlich wollten die Kinder am Vormittag gemeinsam einkaufen gehen. Aber aufgrund der Hitze hat das dann eine Betreuerin übernommen. Derweil konnten die Kinder im Hof Wasserbomben füllen und sich im Weitwerfen üben.

Was brauchen Kinder an so einem heißen Ferientag schon mehr als erfrischende Wassereinlagen und eine dampfende Pizza!? Naja, einen Pizzachef natürlich! Denn ohne den wäre das heutige Programm sicherlich schief gegangen.