Sommerfest der Kinderkrippe "Villa Kunterbunt"

Unter dem Motto "Multi-Kulti" veranstaltete die Villa Kunterbunt mit ihren Krippenkindern am 28. Juli ein Sommerfest.

Mit dem Motto hatten sich die Kinder in der Krippe schon vorab intensiv beschäftigt. Jede Woche war ein anderes Land dran: Die Kinder lernten Lieder in der jeweiligen Sprache, sie bastelten Flaggen und es gab landestypisches Essen. 

Beim Sommerfest zeigten die Kleinen ihren Familien nun, was sie von ihrem "Multi-Kulti-Projekt" mitgenommen haben: Nach der offiziellen Begrüßung durch die Geschäftsführung Ramona Scheibe und die Einrichtungsleitung Kathrin Weiser, sangen die Kinder mit ihren Erzieherinnen das Lied "Bruder Jakob" in fünf verschiedenen Sprachen. Die größeren Kinder führten einen Tanz auf, der die "Reise um die Welt" nachstellte.

Anschließend gab es verschiedene Stationen: Wer wollte, konnte Flaggen basteln, sich schminken lassen oder ein Gemeinschaftsbild mit Handabdrücken von Kindern und Eltern machen.
Später wurde gegrillt, getanzt und einfach gemütlich beisammen gesessen. Zum Schluss waren sich alle einig: Es war ein abwechslungsreiches und gelungenes Fest - nicht zuletzt, weil die Kinder selbst so gut mitwirken konnten!