Integrationskindergarten Blumenwiese

Levelingstraße 7
85049 Ingolstadt
Tel.: 0841 885079-20
Fax: 0841 885079-70
E-Mail: m.moertl[at]pz-in.de
Kindergartenleitung: Marion Mörtl

Unsere Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 7:00 bis 17:00 Uhr
Pädagogische Kernzeit: 8:00 bis 12:00 Uhr

Schließtage mind. 21 Tage pro Betreuungsjahr

Der Tagesablauf

7:00 - 8:30 Uhr: Ankommen und Begrüßen, Freispiel

8:45 Uhr: Morgenkreis

9:00 Uhr: Gemeinsame Brotzeit

  • Hygiene und Körperpflege
  • Einzelförderung ,Gruppenarbeit, Freispielzeit
  • Bewegungsangebote

11:30 Uhr:  Gemeinsames Mittagessen

  • Körper- und Mundhygiene

12:00 - 12:15 Uhr: Abholzeit mit Verabschiedung

12:30 - 13:30 Uhr: Schlafens- und Ruhezeit

13:45 - 14:00 Uhr: Abholzeit mit Verabschiedung

  • Gemeinsame Brotzeit
  • Freispielzeit, Förderangebote
  • Sing- und Spielkreis, Bewegungsangebote

Schwerpunkte unserer Pädagogik

> "Ankommen und Wohlfühlen"

  • Sanfter Übergang von der Familie in die Einrichtung
  • Schaffen einer liebevollen und geborgenen Atmosphäre
  • Feste Rituale

> "Dabeisein- Dazugehören"

  • Partizipation, Gemeinschaftssinn und Toleranz
  • Generationsübergreifende Aktivitäten
  • Gemeinsame Erlebnisse mit den Familien (Feste, Ausflüge)
  • Mit allen Sinnen die Welt "be-greifen"

> "Gestärkt Weitergehen"

  • Wir legen Wert auf Autonomie und Empathie
  • Schrittweises Heranführen an die Schule

Zusätzliche Unterstützung durch Heilpädagogische Förderung und Integrationsarbeit. Therapieangebote im Rahmen der Frühförderung (pädagogisch und medizinisch)


Wir bieten

> 2 Integrationsgruppen mit jeweils 15 Kindern von 3 bis 6 Jahren
> Atmosphäre der Geborgenheit, Sicherheit und Vertrauen
> Bedürfnis- und stärkenorientiertes Arbeiten
> Individuelle und ganzheitliche Förderung
> Vermittlung von gegenseitiger Akzeptanz und Zusammengehörigkeit (Integration, soziales Miteinander)
> Vertrauensvolle Bildungs- und Erziehungspartnerschaft mit den Familien
> Arbeit nach dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan
> Stärkung der Basiskompetenzen
> frisch gekochtes Mittagessen


„Gemeinsam durch die Welt zu gehen, ist viel schöner als allein zu stehen“

Eltern und pädagogisches Personal begegnen sich  als gleichberechtigte Partner in gemeinsamer Verantwortung für das Kind.

Bei der Wahrnehmung der Bildungs- und Erziehungsaufgaben baut das pädagogische Personal der Kinderkrippe und des Kindergartens eine Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den Familien auf.

Zur Stärkung dieser Erziehungspartnerschaft gehören unter anderem die Gestaltung gemeinsamer Übergänge, der gegenseitige Austausch von Informationen und Erziehungskompetenzen, die Beratung/ Unterstützung, und die Mitwirkung und Mitverantwortung.

Neben diesen Aspekten steht vor allem das gemeinsame Erleben im Vordergrund. Dazu gehören Hospitationen, Mitwirkung an Gruppenaktivitäten, die Planung und Durchführung von Projekten und Ausflügen, die Mitgestaltung und das Feiern gemeinsamer Feste, aber auch die Beteiligung bei Umgestaltungen und Renovierungen.

Auch in diesem Kindergarten- und Krippenjahr haben wir wieder abwechslungsreiche Projekte, Ausflüge und Feste geplant. Wir freuen uns auf das gemeinsame Entdecken vieler neuer Dinge mit Ihnen und Ihren Kindern.

Hier finden Sie unsere Jahresplanung.

Kinderyoga im Kindergarten.


Neigungsgruppen

Wie man aus unserem Rahmenplan, Wochenplan und Wochenrückblick entnehmen kann, richten sich unser pädagogischer Tag mit den Kindern nach dem Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan.

Hier werden verschiedene Erziehungsziele verwirklicht, wie z.B. Soziales Miteinander, Werte- und Normenvermittlung, Sprache, Musikalische und Kognitive Förderung, Kreativität und Wahrnehmung, Fein- und Grobmotorik und Bewegungserziehung, Lebenspraxis, Gesundheitserziehung uvm.

Ein weiterer wichtiger Bildungsbereich ist MINT – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Diese Entwicklungsbereiche werden selbstverständlich vom Kleinen zum Großen, vom Bekannten zum Unbekannten, vom Nahem vom Fernen und Schritt für Schritt von den Kindern ausgehend individuell erarbeitet und gefördert.

Diese Bildungsbereiche werden durch das tägliche Miteinander stetig gefördert. Um diese Förderaspekte gruppenübergreifend, altersgemischt und noch individueller, also den Bedürfnissen der Kinder entsprechend umsetzen zu können, haben wir für dieses Krippen- und Kindergartenjahr für die Kinder sogenannte Neigungsgruppen vorbereitet.

Neigungsgruppe: MUSIK (für Kinder ab ca. 2,5 Jahre)

Neigungsgruppe: MINT – Entdecken

Neigungsgruppe: KREATIVITÄT

Neigungsgruppe: BEWEGUNG

Neigungsgruppe: SPRACHE 

Neigungsgruppe: LEBENSPRAXIS

Zu jeder Neigungsgruppe haben die Krippen- und Kindergartengruppe Symbolkarten erhalten, die sie in dem täglichen Morgenkreis besprechen. Die Kinder erfahren somit, was die Symbole bedeuten und für welche Aktionen diese stehen. 

Je nach Bedürfnissen, Wünschen, Interessen, Vorlieben dürfen die Kinder eine Neigungsgruppe für sich wählen. In diesem gesamten Vorbereitungsprozess werden die Kinder miteinbezogen. Partizipation - Teilhabe, Beteiligung, Mitwirkung, Mitbestimmung, Mitsprache, Einbeziehung stehen hier im Vordergrund des gesamten Verlaufes.

Präsentation