Abwechslungsreicher Fortbildungstag am Pädagogischen Zentrum

„Machen machen machen“, so lautete das Motto des Eröffnungsvortrages von Franz Glatz im Rahmen des großen PZ-Fortbildungstages am 20. November.

Der Geschäftsführer des brigk Digitalen Gründerzentrums Ingolstadt gab damit den Startschuss in einen abwechslungsreichen Tag, dessen Programm sich die Mitarbeiter des Pädagogischen Zentrums im Vorfeld selbst zusammenstellen konnten.

Die Auswahl reichte von Fachvorträgen zu den Themen „Lese-Rechtschreib-Schwäche“ und „kindliche Wut und Aggression“, über Google Schulungen bis hin zu aktiven Workshops zu den Themen Achtsamkeit, Rückenschule, Selbstverteidigung und Yoga.

„Dieser Tag soll natürlich dazu dienen, sich fachlich fortzubilden und Handwerkszeug für die tägliche Arbeit mit an die Hand zu bekommen, wie zum Beispiel in den Google Schulungen oder dem Rückenschule-Kurs. Das sind Themen, die jeden von uns betreffen und für die in der Fülle der täglichen Aufgaben leider meist wenig Zeit bleibt. Uns war es bei der Konzeption des Tages aber auch wichtig, dass jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin auch etwas für sich ganz persönlich mit nach Hause bzw. den Arbeitsplatz nehmen kann“, so Philip Hockerts, Geschäftsführer des Pädagogischen Zentrums. So konnten die Mitarbeiter/innen auch in Kurse wie Achtsamkeit, Yoga und Selbstverteidigung schnuppern und sich vielleicht so für ein neues Thema begeistern lassen, das in kleinen Sportgruppen unter den Mitarbeitern gemäß dem Motto „machen machen mahen“ weiterverfolgt wird.

Das gemeinsame Mittagessen lud alle Teilnehmer noch einmal zum Erfahrungsaustausch und Networking ein, bevor die einzelnen Teams den Fortbildungstag mit ihrem individuellen Programm am Nachmittag fortsetzten.