Auftaktveranstaltung zum Thema Mediennutzung von Kindern

Vergangenen Samstag Vormittag hatte die Koordinierungsstelle Familienbildung der Stadt Ingolstadt zusammen mit den Familienstützpunkten und Kooperationspartnern in das Pädagogische Zentrum zur Auftaktveranstaltung einer zwei monatigen Veranstaltungsreihe zum Thema Mediennutzung von Kindern eingeladen. Rund 80 Eltern waren der Einladung, gefolgt, um den Vorträgen zum Thema „Aufwachsen mit Smartphone, Table und Co. – (wie) geht das?“ zu folgen.

 

Philip Hockerts, Geschäftsführer des Pädagogischen Zentrums, hieß die Teilnehmer in der Turnhalle der Montessorischule Ingolstadt herzlich willkommen, bevor Wolfgang Scheuer (Referent für Soziales, Sport und Freizeit der Stadt Ingolstadt) mit heiteren Beispielen aus dem Alltag in das Thema einführte.

Im Vortrag referierte Medienpädagogin Dr. Senta Pfaff-Rüdiger über die Erziehung im Zeitalter neuer Medien. Es wurde von der Vorbildrolle der Eltern und vom Aufsetzen von Medienregeln gesprochen, die mit dem eigenen Erziehungsstil und den Erziehungswerten der eigenen Familie korrespondieren sollten, um authentisch und umsetzbar in der eigenen Familie zu sein.

Der zweite Vortrag von Dr. Volker Mehringer von der Uni Augsburg drehte sich um das in Verruf geratene „digitale Spielzeug“. Durch viele Beispiele und Vergleiche kam schnell heraus, dass auch digitales Spielen zu den wichtigsten Dingen der Kinder in den ersten Jahren gehört, nämlich dem Spielen an sich. Es müssten, wie für anderes Spielzeug auch, Regeln definiert werden, an die sich Kinder und Erwachsene halten, um nicht in Konflikt zu geraten.

Während die Eltern gebannt den sehr lebendigen und praxisorientierten Vorträgen lauschten, vergnügten sich die Kinder bei der eigens angebotenen Kinderbetreuung. Hier wurde im Sinne des Upcyclings mit vermeintlichem Müll gebastelt, es entstanden wunderschöne Mosaik-Arbeiten, es wurde vorgelesen und dazu passend gemalt und die Märchenerzählerin nahm die Kinder mit auf eine kleine Reise ins Märchenland.

Bepackt mit tollen Kinder-Bastelein und wertvollen Anregungen für das digitale Leben in der eigenen Familie im Kopf verabschiedeten sich die Veranstaltungs-Teilnehmer in das verbleibende Wochenende.

Weitere Veranstaltungen der Reihe und weitere Informationen zu den Familienstützpunkten sind hier zu finden: familienbildung.ingolstadt.de