Betriebsausflug nach Regensburg

Am Samstag, den 6. Oktober 2018 machten sich 105 Mitarbeiter auf den Weg nach Regensburg. Die Geschäftsführung hatte zu einem gemeinsamen Ausflug eingeladen.

Zwei Busse brachten die Ausflügler zuerst einmal in den historischen Stadtteil Stadtamhof. Über die Steinerne Brücke schlenderten sie gemeinsam zur Anlegestelle der Donau Schifffahrt. Von dort startete eine dreiviertelstündige Strudelfahrt über die Donau. Die meisten suchten sich ein Plätzchen auf dem Schiffsdeck – dort kitzelte die Sonne auch die letzten Teilnehmer wach, die sich an diesem Samstag nur schwer aus dem Bett geschält hatten.

Wieder zurück am Steg warteten bereits fünf Stadtführer auf die Gruppe. Sie begleiteten die PZler durch die verwinkelten Gässchen, vorbei an Denkmälern, dem Dom und – unter anderem – der imposanten Johann-Michael-Sailer-Statue. Denn Johann Michael Sailer ist nicht nur ursprünglicher Namensgeber der Montessori-Schule Ingolstadt, sondern war nach seiner Zeit als Theologe in Ingolstadt Bischof von Regensburg. Endpunkt der Führungen war das Brauhaus am Schloss. Dort dampften schon die Rahmschwammerl in den Töpfen, der Schweinebraten wartete auf den Anschnitt und der Seelachs war genau am Punkt, als über einhundert Hungrige sich niederließen. Natürlich nicht ohne vorher die glänzenden Braukessel und die urige Dekoration in der Gaststätte bewundert zu haben.

Nach dem Mittagessen standen allen Ausflüglern zwei Stunden zur freien Verfügung. „Shoppen!“ wollten viele, andere freuten sich schon auf ein Stück hausgemachten Kuchen. Der herrlich sonnige Tag lockte aber auch wirklich noch einmal zu einer Kaffeepause unter freiem Himmel. Wenn man denn einen Platz fand in einem der vielen Cafés, die an diesem Tag gut besucht waren. Zum Schluss war die Zeit dann direkt etwas knapp. Der herrliche Herbsttag wäre wie gemacht dafür gewesen sich immer weiter treiben zu lassen.