Das Montessori-Gymnasium Ingolstadt geht an den Start

Nach 35 Jahren Montessorischule Ingolstadt wurde heute die offizielle Eröffnung des Montessori-Gymnasiums Ingolstadt gefeiert. Nicht ohne Grund sind sowohl Vertreter aus der Politik als auch Schulleitung und Träger erfreut und stolz, denn es ist das zweite Montessori-Gymnasium, das es nun in Bayern gibt.

“Für mich ist es eine richtige Bereicherung in der Ingolstädter Schullandschaft. Dass man die Montessori-Pädagogik von Klein an und bis hin zum Abitur ohne Bruch durchhalten kann. Das ist eine tolle Entwicklung”, so Landtagsabgeordneter Alfred Grob bei der feierlichen Eröffnung des Gymnasiums am 8. September 2020. 
Auch eine der Gründerinnen aus dem Jahr 1985 feierte diesen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Schule: “Es war immer unser Traum die Ideen der Integration im Sinne der Montessoripädagogik auch in einem Gymnasium verwirklicht zu wissen”, so Dr. Regina Schnell, die damals zusammen mit Prof. Dr. Peter Paulig, Prof. Dr. Herbert Tschamler und dem Diplompädagogen Peter Freidhoff den Weg für die neue reformpädagogische Schule ebnete.
 
15 Kinder starteten mit dem ersten Schultag des Schuljahres 2020/21 ihre Laufbahn in der fünften Klasse am Montessori-Gymnasium Ingolstadt. Von der Schulleitung Christina Dreinhöfer bekamen sie einen Apfelbaum geschenkt: “Den dürft ihr selbst pflanzen, die kommenden Jahre ernten und im Jahr eures Abiturs ein abschließendes Foto darunter machen”, erklärte sie bei der Übergabe. Bis dahin wird es ein stattlicher Baum sein und die Schülerinnen und Schüler junge Erwachsene auf dem Weg ihre Träume zu verwirklichen.   

Über die Jahre wird das Angebot des neuen Gymnasiums stufenweise erweitert. Die Bereichsleitung übernimmt Vitus Lehenmeier, der diese Position neben seiner Tätigkeit als Leiter des Ingolstädter Gnadenthal-Gymnasiums ausführt. Damit gehört er neben Ricarda Weidenhiller und Christina Dreinhöfer dem Schulleitungsteam der Montessorischule an.

Die Montessorischule feiert in diesem Jahr ihr 35-jähriges Bestehen. Sie wurde 1985 als Johann-Michael-Sailer-Schule ins Leben gerufen. Dass nun 2020 auch der neue Schultypus starten kann, ist ein besonderes Geschenk zum Jubiläum. “Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, alle Beteiligten für unser Vorhaben zu begeistern, denn tatsächlich sehen wir einen großen Bedarf. Bisher gab es bayernweit nur ein einziges Montessori-Gymnasium. Wir haben nun das zweite”, so PZ-Geschäftsführer Philip Hockerts.