Ein Lichterfest der anderen Art

Das jährliche Laternenfest der Kita an der Levelingstraße fiel in diesem Jahr etwas anders aus als sonst - wie so viele Veranstaltungen. Und trotzdem wurde es ein Fest für Familien.

So entstanden die Laternen nicht wie sonst in einer gruppenübergreifenden Kreativwerkstatt zusammen mit den Eltern, sondern an eigens dafür eingerichteten Künstlerecken in den Gruppenräumen. Die Kinder nahmen das Angebot gerne an und werkelten fleißig an ihrer ganz persönlichen Laterne. Und die Familien konnten trotzdem mitwirken: Die Eltern und Geschwister durften zusammen mit ihren Kindern Naturmaterialien sammeln und mitbringen.

Aus Ästen, Zweigen, getrockneten bunten Blättern und selbstgemachtem Kleister aus Wasser und Mehl gestaltete jedes Kind sein individuelles Licht. Natürlich wurden auch die alljährlichen Laternenlieder gesungen und dazu musiziert. All das hielt das Erzieherteam in kleinen Filmen fest, die sich die Familien zu Hause in der Cloud ansehen konnten. 

Die Kindergartenkinder spielten sogar eine Geschichte zum Lichterfest. Und jedes Kind hat eine kleine Überraschung mit Liedern, einer Geschichte und einem Lebkuchen zum Teilen, sozusagen „St. Martin to go“, mit nach Hause bekommen. 

So war es dann doch wieder ein Fest mit und für die Familie - nur eben etwas anders als gewohnt. Auf jeden Fall waren die Tage vor dem St. Martinstag eine Zeit, die auch in der Kinderkrippe Grünschnabel und im Kindergarten Blumenwiese wieder viel Licht ins Dunkel brachte.