Erster Welcome-Day für neue Mitarbeiter/innen am PZ

Fast zwanzig neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren der Einladung der Geschäftsführung des Pädagogischen Zentrums gefolgt, sich am 29. September im Rundbau des PZ in der Johann-Michael-Sailer-Straße einzufinden.

Ziel der gemeinsamen Veranstaltung war es, den neuen Mitarbeitern/innen das Pädagogische Zentrum als großes Ganzes zu präsentieren, aber auch die übergreifenden Abteilungen wie Verwaltung, Personal und Kommunikation vorzustellen. Sehr anschaulich und kurzweilig berichtete Geschäftsführer Philip Hockerts den PZ-Neulingen über die Historie des PZ, erläuterte aktuelle Fakten zum Unternehmen und stelle mithilfe einer bebilderten Präsentation alle Bereiche und Einrichtungen des PZs kurz vor, so dass die Teilnehmer nach einer guten halben Stunde einen umfassenden Überblick über ihren neuen Arbeitgeber bekamen.

Ehe sich die übergreifenden Bereiche in kurzen Präsentationseinheiten vorstellten, bot Schulleiterin Christina Dreinhöfer einen kleinen Spaziergang über den Bildungs-Campus an und gab den neuen PZlern so einen Live-Einblick in das Leben im PZ. "Das ist schon toll zu sehen, was alles zum Pädagogischen Zentrum gehört und welche Möglichkeiten man hier hat" resümierte eine Teilnehmerin begeistert. Sichtlich zufrieden trafen sich die Veranstaltungsteilnehmer abschließend im Obergeschoss des Rundbaus, um bei Brezen und Obst noch ein bisschen ins Gespräch zu kommen, Fragen an die Personalabteilung loszuwerden und sich beim IT-Spezialisten zu Schwierigkeiten am Computer beraten zu lassen.

“Uns war es wichtig alle neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Beginn ihrer Tätigkeit am PZ zusammen zu holen, damit man sich gegenseitig kennenlernt und vernetzen kann”, so Geschäftsführer Philip Hockerts. “Natürlich sind wir als Geschäftsführung auch immer stolz zu zeigen, was das Pädagogische Zentrum alles leisten kann und umso schöner ist es, wenn sich die neuen PZler nach einem solchen Event in ihrer Entscheidung bestärkt fühlen, dass sie hier bei uns richtig sind.”