Faschingssause in der Heilpädagogischen Tagesstätte

Statt hausübergreifend fanden die Feiern in diesem Jahr in kleinerem Kreis in den Gruppen statt.

Verkleidet als Cowboys oder auch als Hund drückte die Gruppe S3 den Play-Button der Musikanlage und los ging die quirlige Sause durch den Gruppenraum. Alle hatten riesigen Spaß bei den typischen Faschingsspielen “Die Reise nach Jerusalem” oder dem “Luftballontanz”. 

Natürlich mit dabei: ausreichend Krapfen für alle und jede Menge anderer Leckereien. Die Gruppe war in ihrer Faschingslaune kaum zu bremsen, wobei natürlich der Unterschied zu den üblichen Feiern deutlich zu spüren war, an denen das ganze Haus sich zusammentut und eine Riesen-Polonaise durch alle Gruppen veranstaltet. 

Aber wir sind uns sicher: Im nächsten Jahr macht sich diese feierwütige Schlange wieder auf den Weg durch unsere Heilpädagogische Tagesstätte an der Harderstraße und darauf freuen wir uns!