“Heimische Insekten” in der Levelingstraße

Die Kinder der Integrationskinderkrippe Grünschnabel und des Integrationskindergartens Blumenwiese starten in das gemeinsame Projekt „Heimische Insekten“ und dürfen sich bald über kleine Naturwunder freuen.

Vor diesem Projekt haben die Kinder gemeinsam in ihren Gruppen am Projekt “Tiere im Winter” gebastelt, gefeilt, geforscht und beobachtet. Nachdem sie erfahren hatten, dass einige Tiere in Winterruhe leben und den Unterschied zum Winterschlaf kennengelernt hatten, wollten sie genauer wissen, wie denn die Tiere dann den Frühling erleben. Um den Prozess der Entstehung genauer unter die Lupe nehmen zu können, wurde eine Schmetterlingszucht für die Kindergartenkinder besorgt. Die Krippenkinder dürfen Marienkäfer bei ihrer Entstehung beobachten. 

Darüber hinaus sind viele weitere, passende Aktivitäten entstanden. So gestalteten und druckten die Krippenkinder Marienkäfer aus Fingerfarben auf Papier. Die Kindergartenkinder pflanzten Blumen an, die den Tieren nach der Freilassung als Futter dienen sollen. Außerdem wurde der Nachhaltigkeitsaspekt mit aufgegriffen: Hierzu betrachteten die Kindergartenkinder das Thema Müll genauer und wie der Müll in der Natur in Zusammenhang mit den Tieren steht. Ein Spaziergang durch die Straßen zeigte den Kindern auf, dass noch immer viele Menschen nicht auf die Umwelt achten und ihren Müll immer noch sorglos wegwerfen. In den Gruppen wurden neue Mülleimer aufgestellt, die noch einmal deutlicher bewusst machen, wie man Müll umweltbewusst trennen kann. Außerdem wurden Ideen gesammelt, wie man Müll generell vermeiden kann. 

Krippe und Kindergarten heißen die neuen, tierischen Bewohner herzlich Willkommen und sind schon sehr gespannt, wie viele der Tiere sie zum Projektende in die Freiheit entlassen dürfen.