Herbstkunstwerke mit getrockneten Blättern aus der Kinderkrippe an der Levelingstraße

Auch in der Sonnenblumengruppe ist der Herbst eingezogen. Den Mädchen und Jungen fällt im Moment besonders auf, dass die Blätter an den Bäumen nicht mehr saftig grün sind, sondern in rot, gelb, orange und auch braun schimmern.

“Passend dazu, haben wir im Morgenkreis diese Farben angeschaut und überlegt, wo wir diese noch finden. Rot ist auch unser Feuerwehrauto, gelb die Sonne, wenn sie dann doch mal hinter den Wolken hervorschaut, braun ist die Erde in unserem Blumenbeet und orange sind die Orangen in unserem Obstkorb”, berichtet Erzieherin Paulina Appel aus der Sonnenblumengruppe.

“Ich hol mir eine Leiter und stell sie an den Apfelbaum…”, so beginnt das Herbstlied, das Kinder und Erzieher in der Gruppe derzeit so gerne zusammen singen. Wenn es draußen stürmt und der Wind kräftig weht, fliegen die Blätter nur so durch die Gegend. Dann stehen die Kinder oft am Fenster und beobachten dieses Naturschauspiel. Dazu wird gesungen, Herbstmusik gehört und gemalt: Herbstbilder in allen Farben! Dabei spielen die Kinderhände den Wind nach und die Farben rauschen nur so über das Papier. Auch vor den Gesichtern macht die Farbe nicht halt: Zum Schluss ist alles bemalt und alle hatten einen großen Spaß.

“Später im Garten haben wir noch noch Blätter am Boden entdeckt, die perfekt zu unseren herbstlichen Kunstwerken passen”, so Paulina Appel. Die Blätter werden also gesammelt, in einem dicken Buch gepresst und schließlich runden sie die “Sturmbilder” perfekt ab.