Kita Villa Kunterbunt verkauft Waffeln im Westpark Ingolstadt

Teils noch etwas verschlafen tauchten am Samstag, den 23. März, einige Eltern in der Kita Villa Kunterbunt auf: immerhin um 6 Uhr morgens! Bewaffnet mit vielen Mixgeräten und kiloweise Mehl rührten die Frühaufsteher eine beachtliche Menge Waffelteig an.

Dieser Teig war die Basis für den süßen Waffelduft, der später durch ganze Gebäudeteile des Ingolstädter Westparks zog. Dort verkauften die Eltern aus Krippe und Kindergarten den ganzen Samstag lang frisch gebackene Waffeln. Dabei wechselten sie sich in Schichten ab. Wer eine Waffel kaufte, war sofort begeistert: Der Duft hält, was er verspricht! Klar – schließlich hat sich das Rezept schon bei vielen Aktionen bewährt. Gegen Spätnachmittag begannen langsam die Aufräumarbeiten, die sich mit Spülen in der Einrichtung an der Lannerstraße fortsetzten. Gegen 19 Uhr verabschiedeten sich die Waffelbäcker voneinander. Erschöpft, aber zufrieden: Zwar war an diesem sonnigen Frühlings-Samstag kein Hochbetrieb im Ingolstädter Westpark, aber es kamen einige Spenden zusammen, die nun in Krippe und Kindergarten fließen können und zum Großteil den Kindern zu Gute kommen.

An dieser Stelle gilt der Dank des Pädagogischen Zentrums und vor allem der Mitarbeiter und Kinder der Kita Villa Kunterbunt den vielen helfenden Händen und auch den Eltern, die die Lebensmittel für den Teig zur Verfügung gestellt hatten. Diese Aktion des Elternbeirats verwirklicht kleine und größere Kinderwünsche: Die Kindergartenkinder wollen sich von den Einnahmen einen Toaster, einen Sandwichmaker und eine Stoppuhr kaufen. Im Bereich der Krippe wird auf eine große Küchenmaschine gespart.