Kunsttage an der Montessorischule

Aufatmen in den letzten Schulwochen: Nach dem Homeschooling kommen die meisten wieder im Unterricht zusammen. Der wiederentdeckte Schulalltag wird von allen “gefeiert”, vor allem, weil gerade die Wochen vor den Sommerferien immer randvoll mit spannenden Projekten sind..

So waren einige Schüler beim School-outside-Campen in Joshofen. Wer sich dafür nicht angemeldet hatte, durfte in der Schule an verschiedenen Projekten teilhaben. So gab es in der Klasse 7/8b im Juni zwei Kunsttage mit Kunstlehrerin Brigitte Kothmeier-Seiler. Sie hatte sich auf verschiedenen Ausstellungen inspirieren lassen und Ideen mit in die Schule gebracht. So falteten die Schülerinnen und Schüler alte Bücher, die sie schon seit längerem gesammelt hatten und klebten sie in einen, extra dafür von der Hausmeisterei angefertigten, Rahmen. “Das Falten hatte durchaus etwas Meditatives”, resümiert Klassenlehrerin Julia Birkl, die sich über die Begeisterung ihrer Lerngruppe freut. 

Ein weiteres Projekt drehte sich um alte Kleidungsstücke. Diese wurden mit Leim getränkt, getrocknet und anschließend bemalt und so zu kunstvollen Gebilden.