Manchinger Montessori-Kindergarten “Mittendrin” unter neuer Leitung

Christa-Maria Funk (im Bild rechts) übernimmt zum 1. April die Leitung der Manchinger Montessori-Kindertagesstätte “Mittendrin”. Sie folgt damit auf Sarah Goßner, die seit April 2020 als Leiterin tätig war und das Pädagogische Zentrum auf eigenen Wunsch verlässt.

Christa-Maria Funk ist seit 2008 im Pädagogischen Zentrum tätig. Zunächst sammelte sie Erfahrungen im Schulkindergarten und Schulhort auf der Schanz, bevor sie 2010 eine Kindergartengruppe im Integrationskindergarten Blumenwiese in der Levelingstraße leitete. "In den vergangenen Jahren konnte ich meinen Erfahrungsschatz stetig ausbauen und freue mich jetzt auf das Team und die Arbeit in einem ländlichen Umfeld", so Christa-Maria Funk. Dass sich die tägliche Fahrzeit für die Großmehringerin deutlich verkürzt, ist ein positiver Nebeneffekt.

Auch PZ-Geschäftsführer Philip Hockerts begrüßt den Wechsel der Mitarbeiterin: “Frau Funk kennt das Pädagogische Zentrum seit über zehn Jahren. Dass sie ihre pädagogische Ausbildung in nächster Zeit noch durch ein Montessori-Diplom
ergänzt, ist eine weitere hervorragende Voraussetzung für die Leitung unserer Montessori-Kita in Manching.” Sarah Goßner dankt er für ihren Einsatz in den vergangenen Monaten. Philip Hockerts sowie Sarah Goßners Kolleginnen und Kollegen am Pädagogischen Zentrum wünschen alles Gute für die Zukunft.

Die Manchinger Kita “Mittendrin” besteht aus einer Kindergartengruppe mit 25 Kindern, sowie zwei Krippengruppen mit elf bzw. zwölf Kindern. Im Sommer 2017 hatte das Pädagogische Zentrum Ingolstadt die Trägerschaft der Einrichtung übernommen und die pädagogische Arbeit um das Montessori-Prinzip ergänzt - nach dem Motto: "Hilf mir, es selbst zu tun". Zuletzt war 2019 die zweite Krippengruppe mit Unterstützung der Firma Airbus ausgebaut worden.