Mittagsbetreuung übt richtiges Verhalten im Brandfall

Feuer in einer Betreuungseinrichtung - eine katastrophale Vorstellung, die hoffentlich nie eintritt. In der Mittagsbetreuung wurde jetzt trotzdem geübt, wie sich Betreuer und auch Kinder bei einem Brand am besten verhalten.

An zwei Terminen im Dezember kamen Brandinspektor Alexander Ettinger und Silvana Mansky (IHK geprüfte Brandschutzfachkraft), die Mutter eines der Kinder in der Mittagsbetreuung, um mit den Kindern die wichtigsten Verhaltensregeln im Ernstfall zu besprechen. Mit dabei hatten sie eine Wärmebildkamera, die die Kinder mit großer Neugierde inspizierten. Außerdem zeigten die beiden den Kindern auch ein Atemschutzgerät und ein Megaphon. 

Zum Schluss wurde noch eine Räumung geübt: Alle Kinder mussten sich ganz schnell anziehen und zum Sammelplatz am roten Platz gehen.

Die Kinder hatten den Erzählungen des Brandschutzteams gespannt zugehört und es stellte sich heraus, dass auch schon sehr viel Vorwissen bei einigen da war. So ein Infonachmittag macht natürlich unglaublich Spaß -  und für den Fall der Fälle haben die Kinder der Mittagsbetreuung nun auch das nötige Know-How.