Riesen-Papierflieger Wettbewerb in der Mittagsbetreuung

Papierflieger begeistern Kinder und Erwachsene. Aber Riesen-Papierflieger kannten die Kinder der Mittagsbetreuung, wenn überhaupt, bisher nur aus dem Guinness Buch der Rekorde, in dem ein 18 Meter breiter Papierflieger verzeichnet ist.

Ganz so ambitioniert wollten die Mittis ihr Projekt nicht angehen. Sie wollten zwar richtig große Flieger bauen, aber das Ziel sollte dann sein diese auch fliegen zu lassen und bei einem Wettbewerb zu gewinnen. Der neue Praktikant Daniel unterstützte die Team bei ihrer Arbeit. Er war es, der die Idee überhaupt erst in die Runde geworfen hatte. “Endlich mal einen Mann!”, hatten sich die Jungen schon vor dem neuen Projekt gedacht und Daniel sofort in Beschlag genommen. Mit dem Riesen-Papierflieger-Wettbewerb war ihr neuer Held geboren. 

Nach einer kurzen Besprechungsrunde und einer leicht chaotischen Produktionsphase wurden auch schnell Teams mit Namen wie “Die Bros”, Die Nobs” oder “Die Feuerflieger” gebildet. Mit unterschiedlichen Ideen und Konzepten gingen die Teams an den Start und falteten aus etwas dickerem großflächigem Papier astreine Papierflieger, die sich am Ende auch wirklich sehen und vor allem fliegen lassen konnten. Zum Schluss hatte das Team der “Feuerflieger” die Nase vorn. 

Die Kinder waren begeistert und spekulieren nun auch zu Hause auf ein grooooßes Blatt Papier..