Rückblick: Sommerferien in der heilpädagogischen Tagesstätte

Höhlen, Greifvögel und Gorillas: Die Schulkinder unserer heilpädagogischen Tagesstätte verbrachten ein wirklich abenteuerliches Ferienprogramm und sammelten dabei zahlreiche Erinnerungen und auch Fotos.

Ein Besuch auf der Landesgartenschau durfte in diesem Jahr natürlich nicht fehlen. Aber auch eine längere Wanderung stand auf dem Programm: Zehn Kilometer (!) legten die Kinder auf ihrem Weg durch den Neuburger Auenwald zurück. 

An einem weiteren Sommerferientag machte sich eine Gruppe auf in den Landkreis Kelheim. Ziel dort war zuerst einmal die Tropfsteinhöhle Schulerloch bei Essing. In der Nähe von Essing liegen aber auch die sogenannten Klausenhöhlen, die die Gruppe im Anschluss aufsuchte. Was für eine abenteuerliche Erfahrung für die Kinder, deren Fantasie plötzlich die buntesten Räubergeschichten malte! Zum Schluss liefen Kinder und Betreuer noch über die sogenannte Tatzelwurmbrücke, die mit ihrer wellenartigen Form nicht nur Erwachsene begeistert. 
Ein weiteres Highlight war der Besuch der Gruppe S2 auf der Falknerei Rosenburg in Riedenburg, ebenfalls im Landkreis Kelheim. Begeisterung und Staunen inklusive: So große Greifvögel hatten die meisten noch nie so nah gesehen. 

Neugierig wurde auch der Nürnberger Tiergarten entdeckt. Besonders die Seehunde, Gorillas und Papageien gefielen den Ausflüglern. Dieser Tag war insbesondere ein wunderbarer Einstieg für die Neuzugänge in der Gruppe S2.

Ein weiterer Fokus lag an fünf Ferientagen auf der Freizeitgestaltung im Ingolstädter Freibad. Besonders stolz waren alle auf den Jungen, der im Wasser nicht nur Spaß hatte, sondern auch sein “Seepferdchen” absolvierte. Herzlichen Glückwunsch!