St. Martinsfeier in der Harderstraße

Manche Feste werfen schon weit vor ihrer Zeit ihre Schatten voraus: St. Martin ist so ein Fest. Es gehört einfach dazu – genauso wie die selbst gebastelten Laternen und die bekannten Lieder.

Auch in der Harderstraße feilten die Kinder bereits im Oktober an der Textsicherheit bei Liedern wie „St. Martin ritt durch Schnee und Wind“ oder „Laterne, Laterne“. Außerdem klebten und bastelten sie ganz emsig an ihren Laternen. Am Freitag, den 9. November, war dann endlich der Tag gekommen: Die Kinder der HPT-S Gruppen, sowie die Stütz- und Förderklasse des Pädagogischen Zentrums feierten gemeinsam St. Martin.

Zuerst trafen sich alle in der Turnhalle des Hauses, wo die Hausband die Feierlichkeiten musikalisch begleitete. In einer gemütlichen Runde wurde noch einmal die St. Martins-Geschichte gelesen. Außerdem ging es um die Hintergründe dieses Festes, die Nächstenliebe und den Wert des Teilens. Zu essen gab es dann selbst gebackenes Martinsbrot, das – natürlich! – alle miteinander teilten, genauso wie St. Martin seinen Mantel geteilt hatte.

Und schließlich durften endlich die Laternen ausgeführt werden. Auch beim Laternenumzug wurde noch einmal kräftig mitgesungen. St. Martin wäre stolz gewesen!