Ungarisches Streichquartett in Ingolstadt

– Gemeinsamer Workshop mit Schülern der Montessorischule Ingolstadt

Am Dienstag kam es für Geigen-Schüler der Montessorischule Ingolstadt zu einer besonderen Begegnung: In einem gemeinsamen Workshop musizierten die Ingolstädter Schüler mit dem renommierten Kodaly-Streichquarett. Die Geigen-Ausbildung nach der Methode Suzukis ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des musikalischen Bildungsangebotes an der Montessorischule in den Hollerstauden. 

Seit 50 Jahren begeistert das Kodály Quartett in Konzerthäusern weltweit. Im Rahmen seiner Jubiläums-Welttournee kam das ungarische Streicher-Ensemble auch nach Ingolstadt. Stücke von Mozart, Bartok und Beethoven standen auf dem Programm, als das Quartett am Dienstag im Spiegelsaal des Kolpinghauses auftrat. Das Pädagogische Zentrum Ingolstadt präsentierte die mehrfach ausgezeichnete Künstlergruppe zusammen mit dem Diözesanbildungswerk des Bistums Eichstätt.

„Mit einigem Stolz können wir seit über 20 Jahren von unserer Schule behaupten, über ein intensives, in sich geschlossenes Musikkonzept zu verfügen, so Helmut Seuberth, Schulleiter an der Montessorischule. „Jedem einzelnen Kind werden ab dem ersten Schultag je nach Interesse und Begabung musikalische Angebote unterbreitet“. Neben dem Violinunterricht und diversen Arbeitsgruppen - wie zum Bespiel Orff, Flöte und Chor - wird auch privater Klavier- und Gitarrenunterricht angeboten.

https://www.intv.de/share/160085