Weihnachtsmarkt im Garten der Villa Kunterbunt

Es war die perfekte Einstimmung auf die Weihnachtszeit: Die vielen bunten Lichter, der Geruch von Kinderpunsch und gebrannten Mandeln und die fröhlichen Nikolaus- und Weihnachtslieder verzauberten den Garten der Villa Kunterbunt am 6. Dezember in eine wunderbare Weihnachtsatmosphäre.

Ab 16 Uhr erklangen singende Kinderstimmen, begleitet auf dem Akkordeon von Kinderpflegerin Anna, aus dem Garten und die Familien aus Krippe und Kindergarten an der Lannerstraße waren eingeladen, über den Weihnachtsmarkt zu schlendern und sich an den verschiedenen Ständen mit Getränken, selbstgebackenen Plätzchen, Bratwurstsemmeln oder Schupfnudeln mit Sauerkraut oder Süßem wie gebrannten Mandeln und frischen Waffeln einzudecken. An weiteren Ständen wurden von den Kindern gebastelte Weihnachtskarten, selbstgegossene Seifen oder Windlichter verkauft. An der Losbude des Elternbeirats konnte man gespendete Spielsachen gewinnen. Von den Einnahmen dieser Aktion fließen 150 Euro wieder zurück in Krippe und Kiga Villa Kunterbunt: Davon werden neue Sandspielsachen gekauft.

So tummelten sich am Nikolaustag viele, viele Familien im Garten der Villa und weil alle Mitarbeiterinnen rote Nikolausmützen trugen, wäre er anfangs beinahe ein wenig untergegangen: der Nikolaus! Denn auch er wollte an diesem Tag natürlich mit dabei sein. Kaum entdeckt, versammelte sich ein Pulk aus Kindern um den Nikolaus, der sich viel Zeit für die Kinder nahm und in jede kleine Kinderhand einen feinen Schoko-Nikolaus legte. Dabei prasselten viele Kinderfragen auf den Nikolaus ein, von denen er jede einzelne zu beantworten versuchte. Zwischendurch gönnten ihm die Kinder eine Verschnaufpause und sangen “Sei gegrüßt lieber Nikolaus”. 

Zum Schluss waren sich alle einig: Es war ein wundervoller Weihnachtsmarkt mit ausnahmslos glücklichen Gesichtern. Auch die Mitarbeiterinnen wurden noch überrascht, denn als Dankeschön bekamen sie vom Elternbeirat kleine Geschenke überreicht. 

So gab es am Ende der Veranstaltung viele “Dankeschöns” an all die Engagierten auszusprechen: den Eltern und dem Elternbeirat, den Hausmeistern, den Mitarbeiterinnen natürlich und nicht zuletzt den Kindern, die mit ihren Liedern und Bastelarbeiten den Weihnachtsmarkt mit einer Prise Zauber überstreut hatten.