Pädagogisches Zentrum präsentierte sich in Münchsmünster

Beim Baustellencafé des Hollerhauses Ingolstadt war auch das Pädagogische Zentrum vergangenen Sonntag mit einem Informationsstand in Münchsmünster (Landkreis Pfaffenhofen) vertreten.

Vergangenen Sonntag, 2. Juni, lud das Hollerhaus Ingolstadt zum Baustellencafé auf den künftigen Hollerhof ein. Dort wurden die Förderstätte und das Wohnheim vorgestellt, die sich derzeit im Bau befinden. Außerdem gab es Führungen und Informationen zum pädagogischen Konzept. 

Gleichzeitig informierte das Pädagogische Zentrum Ingolstadt an einem Stand über die Pläne zu einem dreigruppigen Montessori-Kindergarten auf dem Gelände und warb um neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Räumlichkeiten sollen voraussichtlich im September 2021 bezogen werden. „Wir würden uns freuen, uns um einen weiteren Standort zu vergrößern, gerade weil der Hollerhof mit den vielen geplanten Grünflächen und der tiergestützten Pädagogik unter anderem mit Alpakas auch für unsere Kinder durchaus einen Mehrwert bieten könnte“, so PZ-Geschäftsführer Philip Hockerts.
Derzeit laufen die Gespräche zu einer vorübergehenden Montessori-Kindergartengruppe ab September 2019, die vorerst in einem Gebäude der Gemeinde Platz finden könnte.  
 

Viele Interessierte blieben am Stand des Pädagogischen Zentrums stehen. Insgesamt schauten vergangenen Sonntag zwischen 14 und 17 Uhr über 700 Besucher vorbei - und das, obwohl an diesem ersten heißen Sommertag auch die Badeseen lockten. Eine insgesamt gelungene Veranstaltung, die voraussichtlich am 29. September mit einem erneuten Baustellencafé in die zweite Runde geht.