Fünf-tägiges Ferienzeltlager des Integrationshortes

Die erste Sommerferienwoche verbrachten 31 Kinder und Jugendliche auf dem idyllisch gelegenen Zeltplatz Hammermühle im Altmühltal. Damit verbunden waren fünf erlebnisreiche Tage in der Natur, bei traumhaften Sommertemperaturen und viel Spaß und Erholung.

Schon beim gemeinsamen Aufstellen der Zelte wurde sichtbar, dass sich viele Campingerfahrene unter der Gruppe befanden. Noch am Ankunftstag entschieden sich einige Kinder für einen Besuch im nahegelegenen Steinbruch. Und so begaben sich die Forscher erfolgreich auf Fossiliensuche. 
Besonderes Highlight der Woche war wieder die Paddeltour auf der Altmühl, die neben Kraft und Ausdauer, insbesondere den Gemeinschaftssinn stärkte. Ein Sprung in die Altmühl sorgte für eine willkommene Abkühlung zwischendurch, ebenso wie der Besuch des Freibades in Breitenfurt. Im Walderlebniszentrum Schernfeld wurden die Schnitzmesser ausgepackt und im Schatten der Bäume flogen die Späne. 

Es war keine Überraschung, dass der Hunger an den Abenden riesig war. Und so wurde mit großer Begeisterung gemeinsam unter freiem Himmel gekocht und gegessen. Der letzte Abend wurde sogar noch mit selbstgemachten Popcorn gekrönt. 

Und nachdem es am Ender der Woche Abschied nehmen hieß, war allen klar: “Da müssen wir im nächsten Jahr wieder hin!”